Vorbereitung

Oktober 2017

 

Nun stehen auch wir, die Ghana Gruppe des Jahres 2017, kurz vor unserer großen Projektreise nach Ghana. Doch bevor es richtig losgehen kann, haben wir innerhalb eines Jahres zahlreiche Vorbereitungstreffen in der Schule gehabt, um die Sammlung von Spenden und natürlich unsere Reise für einen reibungslosen Ablauf zu planen. 

 

Kurz vor dem Start versammeln wir uns für ein letztes großes Treffen bei unserer Lehrerin Frau Gleim. Dort besprechen wir nochmals den Ablauf unserer 24-tägigen Reise und klären weitere Punkte, wie zum Beispiel die Gestaltung der Aktivitäten mit den Kindern des Wilhelm Educational Complex. Neben der organisatorischen Seite des Abends spielt auch das intensivere Kennenlernen eine wichtige Rolle. So stimmen wir uns auf die bevorstehende Projektreise ein.

Nun sind es nur noch wenige Tage, bis wir Richtung Ghana aufbrechen. Wir freuen uns auf die kommenden Erfahrungen und Erlebnisse an unserer Partnerschule.


 

Oktober 2016

Gemäß der Devise „Nach der Reise ist vor der Reise“ hat die Vorbereitung unserer Reise vor einem Jahr mit den Bewerbungsgesprächen begonnen. Die Schüler haben ein Motivationsschreiben erstellt und an einem persönlichen Vorstellungsgespräch teilgenommen. Dabei mussten sie sich mit kleinen Fallsituationen aus dem Schulleben im „Wilhelm Educational Complex“ kreativ auseinandersetzen. Parallel dazu ist der Förderantrag an „Engagement Global“ für die Beantragung von Mitteln aus dem „Konkreten Friedensdienstes des Landes Nordrhein Westfalen“ formuliert worden. In diesem Durchgang ist die Beantragung Anfang Januar zunächst schon zu spät gewesen, da bereits alle Mittel vergeben worden sind.

Diese Situation hat uns vor neue Herausforderungen gestellt; wir mussten Spendengelder akquirieren; als Einstieg haben wir unseren Projekttag „Berufswahl“ Mitte Februar genutzt  und haben Kooperationspartner unserer Schule sowie weitere Unternehmen angesprochen. Dazu haben wir eine ausführliche Projektdarstellung und einen Begleitbrief erstellt. Viele Unternehmen sind überzeugt von unserem geplanten Projekt gewesen, so dass wir schon nach wenigen Wochen den erforderlichen Betrag in Höhe von 6.500,--€ für die Reise erreicht haben. Ein gutes Gefühl für uns, dass so viele Menschen unsere Arbeit schätzen und unterstützen.

Zu unserer Überraschung hat es nachträglich doch noch die Förderung durch den „Konkreten Friedensdienst des Landes Nordrhein Westfalen“ gegeben. Wir haben alle Geldgeber informiert und die veränderte Situation erläutert. Das Gros der Spenden haben wir behalten und für das Projekt verwenden dürfen.

Parallel zu diesen finanziellen Vorbereitungen haben wir uns auf die Suche nach Sachspenden begeben, um die Ausstattung des „Wilhelm Educational Complexes“ weiter zu fördern. Von zwei Senior Expert Service (SES, Bonn) Kolleginnen ist uns eine Wunschliste mit Bastelmaterialien und sonstigen benötigten Dingen übermittelt worden. Scheren, Straßenkreide, Farbmalkästen, Pinsel, Bleistifte, Bastelpapier unterschiedlicher Art, Zirkel, Lern-, Sportmaterialien und vieles mehr.

Woche für Woche hat sich die „Sammlung“ durch viele Unterstützer aber auch gezielte Einkäufe aus den Spendengeldern unserer Schule komplettiert. Kurz vor den Sommerferien sind bereits 7 Koffer gepackt worden. Diese sind Anfang Oktober von Herrn Hawerkamp, dem Gründer der Schule, und einer Reisegruppe nach Ghana transportiert worden.

Diese logistische Leistung ist nur durch Kofferspenden einer Vielzahl von Personen und einem bekannten Unternehmen möglich gewesen. Die meisten Koffer verbleiben vor Ort. In Ghana sind Koffer sehr begehrt, da sie die einzige Möglichkeit bieten, Kleidung staubsicher zu verpacken. Besonders stabile Koffer nehmen wir gefüllt mit kunsthandwerklichen Gegenständen wieder zurück. Diese dienen als Pendelkoffer zwischen Deutschland und Ghana.

11 weitere Koffer haben sich nach den Sommerferien bis zu unserer Abreise gefüllt. Jeder von uns ist mit zwei Koffern gereist, einer nur gefüllt mit Schulmaterialien, der andere für persönliche Gegenstände. Am Tag vor der Abreise sind alle privaten Koffer nochmals gewogen und das fehlende Gewicht mit sicher verpackter Flüssigseife aufgefüllt worden.

Bevor an die Abreise gedacht werden konnte, mussten die Visa online bei der Botschaft von Ghana in Berlin beantragt werden. Dieser Prozess hat sich erstmals in diesem Jahr als extrem schwierig erwiesen und hat sich über 5 Wochen bis vier Tage vor unserer Abreise hingezogen. Ausgestattet mit allen erforderlichen Impfungen und Reisedokumenten, sind wir am 6. Oktober 2016 zum Ghana-Projekt gestartet.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlichen bei allen Förderern, die unser Projekt durch Geld- oder Sachspenden großzügig unterstützt haben.

 


 

 

Volksbank Siegerland e. G.                     Berliner Str. 39

57072 Siegen

 

 

 

SIEGENIA AUBI KG                               

Industriestr. 1 – 3

57234 Wilnsdorf

 

 

Hoppmann Autowelt GmbH

Eiserfelder Str. 196

57072 Siegen

 

 

 

 

Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG

Am Rübgarten 1

57299 Burbach

 

 

 

PRODYNA AG

Ludwig-Erhard-Straße 12-14

65760 Eschborn

 

 

 

Gemeinnützige Siegerland-Stiftung

Kolpingstr. 34

57072 Siegen

 

 

Hering GmbH & Co. KG

Verwaltungsgesellschaft

Neuländer 1

57299 Burbach

 

 

 

 

Tax Accounting Siegen

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Birlenbacher Straße 18

57078 Siegen

 

 

                  VETTER Krantechnik GmbH

Siegtalstr. 22

57080 Siegen

 

 

 

 

Slawinski & Co. GmbH

Industriestr. 11

57076 Siegen

 

 

RIMOWA GMBH

Richard-Byrd-Straße 13

50829 Köln

 

 

BRUCHERSEIFER

TRANSPORT + LOGISTIK GMBH

Walzwerkstraße 24

57537 Wissen/Sieg